· 

Reiseapotheke

Es geht in den Urlaub und der Vierbeiner darf natürlich mit? Super!

 

 

Neben den ganz normalen Koffern, die natürlich mit Hundekrams vollgepackt werden, sollten auch Erste-Hilfe-Mittel für den Ernstfall nicht fehlen:

 

Verdauungsprobleme

Häufig kommt es durch den Reisestress oder die Veränderungen vor Ort zu Verdauungsproblemen wie Durchfall

 

  1. Das gewohnte Futter!
  2. Heilerde oder Kohletabletten (z.B. vor Ort aus einem Drogeriemarkt) als schneller Durchfallstop
  3. Ulmenrinde, wenn das Tier zu stressbedingten Magenproblemen mit Übelkeit und Erbrechen neigt
  4. Silberwasser
  5. 5 ml Spritzen zur Medikamentenvergabe (fragen Sie mich ;))

Parasitenschutz

Je nachdem wo es hingeht, sollte der Parasitenschutz entsprechend angepasst sein.

  1. Scalibor-Halsband (Leishmanniosegefahr)
  2. Natürliche Repellentien zum Zeckenschutz (in Gegenden ohne Sandmücke)
  3. Zeckenzange
  4. Yuki Cares Knabberstopp zur Biss-Versorung

Mittel zur leichten Wundversorgung

Kleinere Verletzungen können leicht selbst behandelt werden, in jedem Fall sollte man sich aber vorher über die am Urlaubsort ansässigen Tierärzte informieren und ein paar Nummern parat haben. Ist das Tier bereits in Behandlung eine Visitenkarte vom Therapeuten mitnehmen um Fragen zur Krankengeschichte klären zu können.

 

  1. Silberwasser sollte für den Fall der Fälle immer mit zur Behandlung von Insektenbissen, Wunden und auch bei Erkältungen
  2. Fixierbinden, Kompressen, Watte und Schere können, müssen aber nicht eingepackt werden. Im Notfall lieber einen Tierarzt aufsuchen
  3. Kochsalzlösung (Augenspüllösung) um Wunden oder Augen auszuspülen (z.B. bei einem Strandurlaub)

Was sonst noch mit sollte

  • Sonnenschutz für empfindliche Näschen und Ohren.
  • Bachblüten Notfall-Tropfen (Rescue Remedy) für alle Notfälle als psychische erste Hilfe.
  • Ansonsten darf gerne noch ein Fieberthermometer mit um bei verändertem Gemüt prüfen zu können ob vielleicht eine akute Erkrankung dahintersteckt.
  • Eine milde Fellseife ist auch immer eine gute Idee, man weiß ja nie was kommt.
  • Eine Pfotenpflege kann gerade bei langen Wanderungen oder heißem Asphalt ist ebenfalls sinnvoll.
  • Eine Taschenlampe sollte auch immer im Auto liegen, nicht nur für den Fall, dass der Hund ausbüxt.

 

Was auf jeden Fall mit muss

  • Heimtierausweis (auf geforderte Impfungen achten)
  • Kopie der Hundehaftpflichtversicherung
  • Adressanhänger am Halsband mit Telefonnummer und Name des Hundes
  • Decken/Körbchen
  • Näpfe & Wasser für die Reise
  • Fellpflegeutensilien
  • Maulkorb bei Maulkorbpflicht (z.B. in Seilbahnen) – vorher trainieren!

 

Aprés Sun Pfotenstift
5,00 € 3,50 € 70,00 € / 100ml
Fellseife Olive
6,00 € 5,00 € 9,00 € / 100g
Fellseife Stinkerchen
7,00 € 6,00 € 10,90 € / 100g
Knabberstopp Leckschutz-Spray
11,00 € 9,50 € 9,50 € / 100ml
Pfotenbalmstift
4,00 € 3,50 € 70,00 € / 100ml
Set Cool down
12,50 € 11,16 € / 100g
SunBlocker Nasenstift LSF 20
4,00 € 3,50 € 70,00 € / 100ml

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Susanne vom Pfotencafe (Dienstag, 14 August 2018 10:38)

    Liebe Katrin, ein toller Artikel mit wichtigen Hinweisen. Danke Dir Susanne