· 

Tiere im Sommer

Der Sommer ist toll, endlich gehts wieder vor die Tür. Dennoch habe ich ein paar Tipps, worauf Sie bei Ihren Tieren im Sommer achten sollten:

Wasser bereit stellen

Ihr Hund, aber auch Ihre Katze, sollten immer mehrere Wassernäpfe zur Verfügung haben. Frisches Wasser ist hier oft weniger beliebt als Regenwasser. Für Katzen kann auch ein Trinkbrunnen hilfreich sein. Denken Sie auch an Wasser, wenn sie mit dem Hund unterwegs sind.

 

Grundsätzlich spenden Nass- oder Rohfutter viel Flüssigkeit, Trockenfutter trocknet dagegen noch zusätzlich aus, vor allem Katzen können dadurch leicht dehydrieren, weil sie wenig trinken.

 

Fellpflege & Hautschutz

Ein gut ausgekämmtes, getrimmtes oder geschorenes Fell hilft dem Tier seine Körpertemperatur zu regulieren. Bitte achten Sie hier auf die richtige Fellpflege für die Fellart ihres Hundes, Katzen sollten generell nur gekämmt werden.

 

Helle und wenig behaarte bis nackte Tiere brauchen einen besonderen Hautschutz. Hier hilft eine Zusatzstofffreie Kindersonnenmilch weiter. Bei hellen Hunden ist oft der Nasenrücken eine Sonnenbrandgefährdete Stelle, helle Katzen verbrennen sich Nasenrücken und Ohren leicht.

 

Eine natürliche uns essbare Alternative ist der praktische Yuki Cares SunBlocker Stift mit Lichtschutzfaktor 20. Der Sonnenschutz entsteht durch Kakaobutter, Zink- und Titanoxid.

Gassi gehen

Die Haupthitze sollte natürlich gemieden werden, gehen sie am kühlen Morgen oder Abend mit ihrem Hund, an möglichst kühlen Orten. Das gilt auch für alle anderen körperlichen Aktivitäten.

 

Außerdem sollten Sie unbedingt die Asphalthitze prüfen, bevor sie mit ihrem Hund raus gehen, denn die Ballen können verbrennen, was sehr schmerzhaft ist und oft unterschätzt man die Wärme, weil man selbst Schuhe anhat. Vorsicht: Ein Pfotenschutz für den Winter ist hier der falsche Schutz, er leitet die Hitze nur noch mehr weiter. Lässt sich ein Laufen über heiße Gehwegplatten nicht vermeiden sind Schuhe der beste Schutz vor Verbrennungen. Ist es dafür schon zu spät kann ein Aprés Sun Pfotenstift Linderung verschaffen.

Kontrollieren Sie die Pfoten und das Fell auf Grannen. Diese Gras- und Getreidesamen bohren sich in die Haut und sorgen für fiese eitrige und langwierige Entzündungen, wenn man sie nicht rechtzeitig entfernt.

 

Auto

Selbstverständlich sollte es inzwischen aus sein, sein Tier (und Kind!) nicht im Auto oder anderen sich leicht aufheizenden Räumen (z.B. dem Wintergarten) zu lassen!

 

Achtung Klimaanlage

 

Klimaanlagen können auch bei unseren Tieren für Schnupfen und Erkältung sorgen. Geht es nicht ohne sollten Sie darauf achten, dass ihr Tier keinen Zug abkriegt. Das gilt übrigens auch für Vögel oder andere Tiere im Büro.

 

Hitzschlag beim Hund erkennen
  • Starkes, anhaltendes Hecheln
  • Viel sabbern
  • Schleimhäute und Ohrinnenseite stark gerötet und heiß (der Körper versucht runter zu kühlen)
  • Unruhe, Nervosität, Panik
  • Langgestreckter Hals und heraushängende Zunge
  • Erbrechen
  • Taumeln
  • Im schlimmsten Fall Kreislaufkollaps

Garten

Bieten Sie Ihrem Tier einfach schattige Plätze und kalte Liegeflächen an und lassen Sie es selbst entscheiden, wo es gerne liegen möchte. Es gibt durchaus auch Tiere mit viel Fell die gerne mal in der Sonne braten.

 

Vermeiden Sie zu wilde Spiele in der Mittagshitze und stellen Sie stattdessen einen Wassersprenger zur Abkühlung auf. Statt joggen zu gehen bietet sich ein Besuch am Badesee an.

 

Urlaub

Wenn ihr Vierbeiner mit in den Urlaub kommt, machen Sie ausreichend Pinkel-Pausen, achten Sie auf die Klimaanlage und nehmen sie das gewohnte Futter mit. Auch eine kleine Reiseapotheke kann sinnvoll sein – für Mensch und Tier.

 

Erste Hilfe für einen Hund mit Hitzschlag
  •  Hund aus der Sonne an einen kühlen Ort bringen
  •  Sofort langsam herunterkühlen & möglichst schnell zum Tierarzt fahren (diesen vorher informieren)
    • Lauwarmes bis leicht kühles Wasser von den Beinen beginnend langsam über den Hund fließen lassen
    • Feuchte kühle Handtücher zum Abkühlen während der Fahrt in die Tierklinik nutzen, wichtig hier: oft wechseln um Wärmestau zu verhindern
    • Wichtig ist regelmäßig rektal die Körpertemperatur zu prüfen, nicht unter 39°C abkühlen.
  • Handwarmes Wasser zum Trinken anbieten (nicht einflößen!)

Beim Transport: Hund frei ins abgekühlte Auto legen, betreuen und herunter kühlen, für Luftbewegung sorgen

Aprés Sun Pfotenstift
5,00 € 3,50 € 70,00 € / 100ml
Fellseife Olive
6,00 € 5,00 € 9,00 € / 100g
Fellseife Stinkerchen
7,00 € 6,00 € 10,90 € / 100g
Nasenbutter LSF 20 Pflegestift
4,00 € 3,50 € 70,00 € / 100ml
Pfotenbalmstift
4,00 € 3,50 € 70,00 € / 100ml
SunBlocker Nasenstift LSF 20
4,00 € 3,50 € 70,00 € / 100ml

Kommentar schreiben

Kommentare: 0