· 

Silvester – jedes Jahr aufs Neue eine Überraschung

Silvester bedeutet für viele Tiere und damit auch für ihre Besitzer, puren Stress. Jedes Jahr aufs Neue stellen die meisten nach dem überstandenen Weihnachtsstress fest, dass ja Silvester naht. Und dann ist es zu spät für die meisten Maßnahmen und traurige Tierbilder mit Bitte kein Feuerwerk abzufeuern machen in den sozialen Medien die Runde.

 

Silvestertraining kann und sollte man das ganze Jahr über regelmäßig durchführen. Gerade unsichere Tiere profitieren davon, denn es kann ja auch außerhalb der Silvesternacht zu unerwarteten lauten Geräuschen kommen, z.B. durch Schüsse oder Fehlzündungen. Sucht euch eine gute Hundeschule (z.B. den Creahof in Stetternich) und übt gezielt die Schussfestigkeit mit euren Lieben, das bedeutet grundsätzlich mehr Sicherheit und am Silvesterabend deutliche Entspannung.

Aber was könnt ihr jetzt noch tun?

Beruhigungskräuter

Für viele Hunde und Pferde ist es jetzt gerade noch rechtzeitig um mit einer beruhigenden Kräutermischung zu beginnen. Katzen verweigern leider häufig Kräuter in ihrem Futter. Eure Kräutermischung sollte Kräuter wie Hopfen, Melisse, Baldrian oder Johanniskraut enthalten. Ich stelle euch da auch gerne individuell für euer Tier etwas zusammen. Die meisten Kräuter brauchen jedoch eine gewisse Zeit, ehe die Wirkstoffe in ausreichender Menge im Gehirn angeflutet sind, um dort die entsprechenden Stressrezeptoren zu blockieren und so die Cortisol-Ausschüttung soweit herabzusetzen, dass das Tier insgesamt entspannter und stressresistenter wird. Manche Tiere benötigen acht Wochen Vorlaufzeit, sehr sensiblen Tieren genügen aber manchmal auch schon vier Wochen.


Bachblüten

Bachblüten sind homöopathisch aufbereitete Blütenessenzen, die Einfluss auf die Psyche nehmen. Grundsätzlich empfiehlt es sich hier immer eine individuelle Mischung auf das Tier anzupassen. Es gibt jedoch auch Blüten, die man kurz vor Silvester oder in der Silvesternacht zur Linderung einsetzen kann. Man sollte keine Wunder erwarten, aber vielen Tieren helfen die Bachblüten um insgesamt besser mit dem Stress fertig zu werden:

 

Bei genereller Angst und Unsicherheit: Nr. 5 Cerato

Cerato kann z.B. in den Tagen vor Silvester oder auch noch bis zu acht Wochen nach Silvester helfen, wenn das Tier hier etwas Schlimmes erlebt hat.

 

Bei Panik: Nr. 26 Rock Rose

Rock Rose ist die richtige Blüte, wenn das Tier durch das Knallen und die Lichtblitze akute Panik hat.

 

Als Notfall-Akut-Mittel: Rescue Tropfen

Die Rescue-Tropfen können während des Jahreswechsels im 5-Minuten Abstand gegeben werden.

 

Nach einem Schockerlebnis: Nr. 29 Star of Bethlehem

Um den Schock zu verarbeiten kann Star of Bethlehem auch noch bis zu acht Wochen nach dem Erlebnis regelmäßig gegeben werden.


Aromatherapie

Unsere Tiere haben ausgezeichnete Nasen und reagieren sehr sensibel auf Aromen, daher kann man die Aromatherapie gezielt einige Tage vor Silvester und während des Jahreswechsels unterstützend einsetzen um die Tiere zu beruhigen und zu entspannen. Dazu kann man sich entsprechende ätherische Öle (z.B. Lavendel, Vanille oder Hopfen) besorgen und über einen Diffusor vernebeln. Eine weitere Möglichkeit sind Umgebungssprays und Fellbuttern.

 

Für Yuki cares habe ich 2 verschiedene Kombinationen entwickelt, die auch bei Silvester hilfreich sein können:

Aromantherapie zu Silvester

 

 

Für gestresste Tiere sind das Umgebungsspray und die Fellbutter Cool down gedacht, die Aromen beruhigen und nehmen Stress.

Diese Aromen helfen uns z.B. gut im Auto, weil Yuki hier besonders gestresst ist.

 

Aromatherapie für ängstliche Tiere

 

 

Für ängstliche und unsichere Tiere ist das Set „Fühl dich geborgen“ entwickelt, die Aromen geben ein Gefühl von Nestwärme, Sicherheit und Geborgenheit. Gerade Tiere aus dem Tierschutz profitieren hier häufig von, nicht nur während des Jahreswechsels.

 

Das Spray wird nur in der Umgebung angewandt, d.h. damit können alle Decken und Gegenstände in der sicheren Umgebung des Tieres eingesprüht werden. Die Butter wird in das Fell des Tieres massiert, sodass es ständig von den Aromen umgeben ist. Beide Produkte sind durch ihre Reinheit auch für Katzen geeignet.

 

Alle Produkte sind in ihrer Duftintensität auf die empfindlichen Nasen abgestimmt, Menschen nehmen den Duft oft nur kurz wahr, für die Tiere hält er aber in der Regel einige Tage an. Sie sind für die Tiere daher sanfter als Aromadiffuser und für die längere Anwendung geeignet.


Thundershirt oder Wickeltechnik

Diese Technik ist am besten für unsichere Hunde geeignet.Dabei zieht man dem Hund entweder ein enges T-Shirt oder ein extra für den Zweck entwickeltes Thunder-Shirt an oder man wickelt einen Schal oder eine Bandage so um den Brustkorb, dass ein umarmendes Gefühl entsteht.

 

Dazu wird die Mitte des Schals oder der Bandage vor den Brustkorb gespannt, die Enden werden nach hinten über den Schulterblättern gekreuzt und nach unten und hinten um den Brustkorb geführt. Am Bauch werden sie wieder gekreuzt und auf dem Rücken zusammengebunden. Dabei sollte das Tuch einen leichten, angenehmen Druck ausüben.

 



Verhalten

Das Tier sollte eine sichere Ecke haben, diese kann man auch schon Wochen vorher einführen. Katzen lieben zum Beispiel kleine Höhlen, Hunde ihr Bett oder eine Decke die nach Ihnen riecht. Bei besonders empfindlichen Tieren sollte man die Rolladen schließen, es gibt aber auch Tiere, so wie Yuki zum Beispiel, die das Lichterspektakel am Himmel bewundern.

 

Alle Türen sollten geschlossen bleiben, denn ein einziger Knall kann schon dafür sorgen, dass sich ein Tier erschreckt und in Panik abhaut, das kann auch an abgelegenen Urlaubsorten passieren. Viele Welldorfer erinnern sich sicher noch an Lia, die große Schweizer Sennenhündin, die zum Jahreswechsel 2016/2017 in Mayershoven nach einem Knall erschrocken weggelaufen ist und immer noch gesucht wird. Und das obwohl sie an einer Leine gesichert war.

 

Hunde sollten in den Tagen vor und nach der Silvesternacht gut gesichert werden, bei Hunden mit großer Kraft bietet es sich auch an die Leine am Hosenbund oder der Jacke zu befestigen, damit sie einem im Schreckmoment nicht durch die Finger rutschen kann.

 

 

Bei ängstlichen Tieren hilft es häufig, wenn man einfach bei Ihnen ist. Dabei darf auch ruhig getröstet und in den Arm genommen werden, wenn es das Tier beruhigt. Das hat nichts mit Angst verstärken zu tun, sondern ist einfach nur eine empathische Reaktion auf die Angst eines anderen und verleiht häufig Sicherheit. Als Mensch sollte man selbst ruhig bleiben und sich nicht über die Angst des Vierbeiners oder die knallenden Kinder draußen aufregen, denn diese Aufregung würde sich nur unnötig noch auf das Tier übertragen.

Womit habt ihr denn gute Erfahrungen gemacht? Schreibt es gerne in die Kommentare, damit noch andere davon profitieren können ;-)

 

Ich wünsche euch schon mal einen schönen Jahreswechsel und nutzt die Zeit bis dahin nicht nur für die Weihnachts- sondern auch für die Silvestervorbereitungen :-)

Entspannungsspray Cool down
9,00 € 9,00 € / 100ml
Fellbutter Cool down
4,50 € 37,50 € / 100g
Fellbutter Fühl dich geborgen
5,00 € 41,66 € / 100g
Nestspray Fühl dich geborgen
9,50 € 9,50 € / 100ml
Set Cool down
12,50 € 11,16 € / 100g
Set Fühl dich geborgen
13,50 € 12,05 € / 100g

Kommentar schreiben

Kommentare: 0